Welche Bedeutung hat der Gründonnerstag?




Frage: "Welche Bedeutung hat der Gründonnerstag?"

Antwort:
Der Gründonnerstag wird auch als Hoher, Heiliger oder Weißer Donnerstag bzw. Palmdonnerstag bezeichnet. Es ist der Donnerstag der Passionswoche, der Tag vor dem Karfreitag (Donnerstag vor Ostern). Gründonnerstag ist der Name des Tages, an welchem Jesus mit Seinen Jüngern das Passah gefeiert haben soll, das wir als (Letztes) Abendmahl kennen. Zwei wichtige Ereignisse stehen am Gründonnerstag im Mittelpunkt.

Zum einen soll Jesus mit Seinen Jüngern an diesem Tag das (Letzte) Abendmahl gefeiert haben, womit das Herrenmahl eingeführt worden ist, das auch als Kommunion (oder Eucharistie) bezeichnet wird (Lukas 22,19-20). Einige christliche Gemeinden feiern am Gründonnerstag ein besonderes Abendmahl zur Erinnerung an das letzte Abendmahl Jesu mit Seinen Jüngern. Zum anderen soll Jesus an diesem Tag als Akt der Demut und des Dienstes den Jüngern die Füße gewaschen haben. Dadurch gab er ein Beispiel dafür, dass wir einander in Demut lieben und dienen sollen (Johannes 13,2-17). Deswegen zelebrieren manche christlichen Gemeinden am Gründonnerstag die Fußwaschung, um damit an Jesu Fußwaschung bei den Jüngern zu gedenken.

Der Begriff “Gründonnerstag” könnte auf Leute zurückgehen, die im Mittelalter als “Grüne” bezeichnet worden sein sollen. Möglicherweise handelte es sich dabei um sogenannte Büßer, die dazu entsprechende Gewänder trugen. Angeblich wurden sie am Donnerstag vor Ostern „wieder in die Gemeinde aufgenommen“. Dieses wird aber in der Bibel nirgendwo angeordnet oder erwähnt. Es ist gut, des letzten Abendmahls und des stellvertretenden Opfers Jesu zu gedenken. Es ist auch eine gute Sache, sich an das demütige Beispiel des Herrn zu erinnern. Dennoch sollten wir gleichzeitig eine rein äußerliche Beachtung von „heiligen“ Tagen vermeiden. Es sei denn, dass diese aufrichtig auf Gott und unsere Beziehung zu Ihm ausgerichtet sind.


Zurück zur deutschen Startseite

Welche Bedeutung hat der Gründonnerstag?