Was ist offener Theismus?



Frage: "Was ist offener Theismus?"

Antwort:
“Offener Theismus”, auch als “offene Theologie” und “Gottes Offenheit” bekannt, ist ein Versuch, Gottes Vorwissen im Verhältnis zum freien menschlichen Willen zu erklären. Der offene Theismus behauptet im Grunde das folgende: Menschen sind wirklich frei; falls Gott die Zukunft genau wüßte, würden Menschen nicht wirklich frei sein. Deswegen weißt Gott nicht absolut alles über die Zukunft. Der offene Theismus behauptet, daß die Zukunft nicht kennbar ist. Deswegen kennt Gott alles, was kennbar ist, aber Er kennt die Zukunft nicht.

Der offene Theismus gründet diese Überzeugungen auf Abschnitten aus der Schrift, welche beschreiben, wie Gott “Seine Meinung ändert” oder “überrascht wird” oder “scheint, Kenntnis zu gewinnen” (Genesis 6:6; 22:12; Exodus 32:14; Jona 3:10). Angesichts der vielen anderen Schriften, die Gottes Wissen über die Zukunft verkünden, sollen diese Textstellen in dem Sinne verstanden, daß Gott sich selbst auf eine Art und Weise beschreibt, die wir verstehen können. Gott weißt, was wir tun und entscheiden werden, aber Er “ändert Seine Meinung”, was Seine Handlungen, die sich auf unseren Handlungen basieren, angeht. Gottes Enttäuschung über die Schlechtigkeit der Menschheit bedeutet nicht, daß er sich nicht darüber im klaren war, was geschehen würde.

Im Gegensatz zum offenen Theismus, sagt Psalm 139:4, 16: “Noch ehe ein Wort auf meine Zunge kommt, hast du, HERR, es schon gehört. ... jeder meiner Tage war schon vorgezeichnet, noch ehe der erste begann.” Wie kann Gott komplizierte Details über Jesus Christus im Alten Testament vorhersagen, falls er nicht die Zukunft wüßte? Wie kann Gott unsere Rettung garantieren, falls Er nicht die Zukunft kennen würde?

Schließlich scheitert der offene Theismus im Versuch, das Unerklärliche zu erklären – das Verhältnis zwischen Gottes Vorwissen und dem freien Willen der Menschheit. Genauso wie extreme Formen des Kalvinismus darin scheitern, daß sie Menschen als vorprogrammierte Roboter behandeln, scheitert der offene Theismus darin, daß er Gottes Allwissenheit und Oberhoheit verneint. Gott soll durch Glauben verstanden werden, “Es ist ... unmöglich, dass Gott an jemand Gefallen hat, der ihm nicht vertraut.” (Hebräer 11:6a). Folglich ist der offene Theismus nicht biblisch. Er ist einfach eine andere Art und Weise, auf welche der begrenzte Mensch den grenzenlosen Gott zu verstehen versucht. Der offene Theismus sollte von Jesu Nachfolgern verworfen werden. Der offene Theismus ist eine Erklärung des Verhältnisses zwischen Gottes Vorwissen und dem freien Willen des Menschen, aber das ist nicht die biblische Erklärung.


Zurück zur deutschen Startseite

Was ist offener Theismus?