Haben wir Errettung durch Glauben allein oder durch Glauben und Werke?



Frage: "Haben wir Errettung durch Glauben allein oder durch Glauben und Werke?"

Antwort:
Dies ist vielleicht die wichtigste Frage in der gesamten christlichen Theologie. Diese Frage war der Anlass zur Reformation - die Spaltung zwischen der evangelischen und katholischen Kirche. Diese Frage kennzeichnet den Hauptunterschied zwischen biblischem Christentum und den meisten christlichen Sekten. Beruht das Heil auf Glauben allein, oder auf Glauben nebst Werken? Bin ich errettet nur durch Glauben an Jesus, oder muss ich an Jesus glauben und gewisse Dinge vollbringen?

Die Frage, ob Glauben allein oder Glauben plus Werke erforderlich sind, wird durch einige schwer im Einklang stehende Bibelstellen strittig. Vergleiche Römer 3,28; 5,1 und Galater 3,24 mit Jakobus 2,24. Einige sehen einen Unterschied zwischen Paulus (Heil durch Glauben allein) und Jakobus (Heil durch Glauben und Werke). Tatsächlich widersprechen sich Paulus und Jakobus überhaupt nicht. Wie einige behaupten, besteht der Unterschied allein in dem Verhältnis zwischen Glaube und Werke. Paulus behauptet dogmatisch, dass Rechtfertigung allein durch Glauben erfolgt (Epheser 2,8-9), während Jakobus scheinbar sagt, dass Rechtfertigung die Folge von Glauben und Werke ist. Diese augenscheinliche Schwierigkeit lässt sich lösen, wenn wir untersuchen, was Jakobus eigentlich sagt. Jakobus widerlegt die Meinung, dass jemand glauben kann, ohne gute Werke zu tätigen (Jakobus 2,17-18). Jakobus unterstreicht den Punkt, dass echter Glaube an Christus ein verändertes Leben und gute Werke hervorbringt (Jakobus 2,20-26). Jakobus behauptet nicht, dass Rechtfertigung durch Glauben plus Werke kommt, sondern dass jemand, der wirklich durch Glauben gerechtfertigt ist, gute Werke in seinem Leben hervorbringt. Wenn jemand behauptet, wahrhaftig gläubig zu sein, aber keine guten Werke in seinem Leben zeigt, dann hat er wahrscheinlich keinen echten Glauben an Christus (Jakobus 2,14.17.20.26).

In seinen Schriften sagt Paulus dasselbe. In Galater 5,22 haben wir eine Liste guter Früchte, die ein gläubiger Mensch in seinem Leben zeigen soll. Sogleich nachdem Paulus sagt, dass wir gerettet werden durch Glauben ohne Werke (Epheser 2,8-9), teilt er uns mit, dass wir zu guten Werken geschaffen sind (Epheser 2,10). Paulus erwartet genau wie Jakobus ein verändertes Leben. “Darum, ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, es ist alles neu geworden” (2. Korinther 5,17)! Jakobus und Paulus widersprechen sich nicht in ihrer Heilslehre. Sie behandeln das gleiche Thema von unterschiedlicher Perspektive. Paulus betonte einfach die Rechtfertigung allein durch Glauben, während Jakobus das Gewicht auf die Tatsache legte, dass Glauben an Christus gute Werke hervorbringt.


Zurück zur deutschen Startseite

Haben wir Errettung durch Glauben allein oder durch Glauben und Werke?