Ist die ewige Sicherheit die “Lizenz” zum sündigen?



Frage: "Ist die ewige Sicherheit die “Lizenz” zum sündigen?"

Antwort:
Der häufigste Einwand gegen die Lehre der ewigen Sicherheit ist, dass es anscheinend die Idee verbreitet das Christen leben können wie sie möchten – und trotzdem gerettet sind. Während dies “technisch” wahr ist, ist dies nicht der “Inhalt” der ewigen Sicherheit. Eine Person der wahrhaftig Jesus Christus als seinen Retter akzeptiert hat, “kann” ein sündiges Leben führen – aber er oder sie “wird” dies nicht tun. Wir müssen differenzieren, zwischen dem wie ein Christ leben sollte – und was ein Mensch tun muss um die Errettung zu erhalten.

Die Bibel ist eindeutig darüber, dass die Rettung nur aus Gnade allein stattfindet, alleine durch den Glauben, in Jesus Christus allein (Johannes 3,16; Epheser 2,8-9; Johannes 14,6). Eine Person wird durch den Glauben errettet – alleine durch den Glauben. Von dem Moment an, indem ein Mensch wahrhaftig in Jesus Christus glaubt, ist er errettet und sicher in der Rettung. Die Rettung wird nicht durch den Glauben erhalten und dann durch Arbeit aufrechterhalten. Apostel Paulus spricht dieses Thema im Galaterbrief 3,3 an: “Seid ihr so unverständig? Nachdem ihr im Geist angefangen habt, wollt ihr jetzt im Fleisch vollenden?” Wenn wir durch den Glauben errettet sind, ist unsere Rettung ebenso durch den Glauben aufrechterhalten und gesichert. Wir können unsere eigene Rettung nicht verdienen. Deshalb können wir auch die Aufrechterhaltung unserer Rettung nicht verdienen. Gott erhält unsere Rettung aufrecht (Judas v.24). Es ist Gottes Hand, die uns fest in seinem Griff hält (Johannes 10,28-29). Es ist Gottes Liebe von der uns nichts trennen kann (Römer 8,38-39).

Jede Leugnung der ewigen Sicherheit ist im Grunde der Glaube, dass wir unsere eigene Rettung durch unsere eigenen guten Taten aufrechterhalten müssen. Dies ist völlig konträr zur Errettung durch Gnade. Wir sind durch Jesus Verdienste und nicht unsere eigenen gerettet (Römer 4,3-8). Zu behaupten wir müssen Gottes Wort befolgen oder ein göttliches Leben führen um die Errettung zu behalten ist gleichbedeutend mit der Aussage dass Jesus Tod nicht ausrechend wäre um die Strafe für unsere Sünden zu bezahlen. Jesus Tod war völlig ausreichend um für all unsere Sünden zu bezahlen – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, vor der Rettung und nach der Rettung (Römer 5,8; 1.Korinther 15,3; 2.Korinther 5,21).

Nach all dem Gesagten, heißt es ein Christ kann leben wie er mag und dennoch gerettet sein? Dies ist eine rein hypothetische Frage, da die Bibel klarstellt, dass ein wahrer Christ nicht leben wird wie er es mag. Christen sind neue Kreaturen (2.Korinther 5,17). Christen demonstrieren die Frucht des Geistes (Galater 5,22-23), nicht die Taten des Fleisches (Galater 5,19-21). 1.Johannes 3,6-9 sagt eindeutig aus, dass ein wahrer Christ nicht in kontinuierlicher Sünde leben wird. Auf die Anklage dass Gnade Sünde fördert, hat der Apostel Paulus gesagt: ”Was sollen wir nun sagen? Sollten wir in der Sünde verharren, damit die Gnade überströme? Das sei ferne! Wir, die wir der Sünde gestorben sind, wie sollten wir noch in ihr leben?” (Römer 6,1-2).

Die ewige Sicherheit ist keine “Lizenz” zum Sündigen. Sie ist vielmehr die Gewissheit, dass Gottes Liebe für diejenigen die in Christus vertrauen, garantiert ist. Gottes unsagbares Geschenk der Rettung zu kennen und zu verstehen, erreicht genau das Gegenteil als eine “Lizenz” zum sündigen zu erteilen. Wie könnte jemand, der den Preis kennt den Jesus Christus für uns bezahlt hat, ein Leben in Sünde weiterführen (Römer 6,15-23)? Wie könnte jemand der Gottes bedingungslose und garantierte Liebe für die Gläubigen versteht, diese Liebe nehmen und sie in Gottes Gesicht zurückwerfen? Eine derartige Person demonstriert nicht das die ewige Sicherheit ihm die Lizenz zum sündigen gegeben hat, sondern das er oder sie nicht wirklich die Rettung durch Jesus Christus erlebt hat. “Jeder, der in ihm bleibt, sündigt nicht; jeder, der sündigt, hat ihn nicht gesehen noch ihn erkannt” (1.Johannes 3,6).


Zurück zur deutschen Startseite

Ist die ewige Sicherheit die “Lizenz” zum sündigen?