Warum beten?



 

Frage: "Warum beten? Was ist der Punkt zu beten, wenn Gott die Zukunft schon kennt und alles schon unter Kontrolle hat. Wenn wir Gottes Meinung nicht ändern können, warum sollen wir dann beten?"

Antwort:


Warum beten? Warum beten, wenn Gott schon alles perfekt unter Kontrolle hat? Warum beten, wenn Gott schon weiß, worum wir bitten werden bevor wir fragen?

1. Gebet ist ein Weg, Gott zu dienen (Lukas 2:36-38). Wir beten weil Gott uns anweist, zu beten (Philipper 4:6-7).

2. Gebet wird uns durch Christus und die frühe Kirche veranschaulicht (Markus 1:35; Apg. 1:14; 2:42; 3:1; 4:23-31; 6:4; 13:1-3). Wenn Jesus dachte, es wäre wert zu beten, dann sollten wir das auch.

3. Gott beabsichtigt, dass wir durch Gebet Seine Lösungen in verschiedenen Situationen erhalten:

a) Vorbereitung auf bedeutende Entscheidungen (Lukas 6:12-13)
b) dämonische Schranken im Leben zu überwinden (Matt. 17:14-21)
c) das Sammeln von Arbeitern für die geistige Ernte (Lukas 10:2)
d) Stärke zu erhalten, um Versuchungen zu widerstehen (Matt. 26:41)
e) das Mittel, um andere geistig zu stärken (Epheser 6:18-19)

(4) Wir haben das Versprechen Gottes, dass unsere Gebete nicht vergebens sind, auch wenn wir nicht speziell das erhalten, um das wir gebeten haben (Matt. 6:6; Römer 8:26-27).

(5) Er hat versprochen, dass wenn wir um etwas bitten, das mit Seinem Willen übereinstimmt, Er uns geben wird um was wir bitten (1. Johannes 5:14-15).

Manchmal verzögert Er Seine Antwort aufgrund Seiner Weisheit und zu unserem Nutzen. In diesen Situationen sollen wir emsig und beharrlich im Gebet bleiben (Matt. 7:7; Lukas 18:1-8). Gebet soll nicht so betrachtet werden, dass Gott unseren Willen hier auf Erden tut, sondern das Sein Wille hier auf Erden geschieht. Gottes Weisheit übersteigt unsere bei weitem.

In Situationen, in denen wir nicht speziell wissen, was Gottes Wille ist, ist Gebet ein Mittel um Gottes Willen zu erkennen. Wenn Petrus Jesus nicht gefragt hätte, ihn aus dem Boot aufs Wasser zu rufen, dann hätte er diese Gelegenheit verpasst (Matt. 14:28-29). Wenn die syrische Frau mit der dämonen-beeinflussten Tochter nicht zu Christus gebet hätte, dann wäre ihre Tochter nicht geheilt worden (Markus 7:26-30). Wenn der Blinde außerhalb von Jericho nicht nach Jesus gerufen hätte, dann wäre er blind geblieben (Lukas 18:35-43). Gott sagte das wir oft nichts haben, weil wir nicht bitten (Jakobus 4:2). Auf eine Art ist Gebet das Evangelium mit anderen zu teilen. Wir wissen nicht, wer auf die Botschaft reagieren wird, bis wir sie teilen. Es ist dasselbe beim Gebet: wir werden nie das Ergebnis von erhörtem Gebet sehen, bis wir beten.

Ein Mangel an Gebet zeigt einen Mangel an Glauben und einen Mangel an Vertrauen in das Wort Gottes. Wir beten um unseren Glauben in Gott zu demonstrieren, dass Er tun wird, was Er in Seinem Wort versprochen hat, und dass Er uns mehr segnen wird, als wir darum bitten oder hoffen können (Epheser 3:20). Gebet ist das Mittel, dass uns Gott im Leben von anderen arbeiten sehen lässt. Weil es unser Mittel ist, um uns in Gottes Kraft "einzuschalten", ist es auch unser Mittel, um einen Feind und seine Armee „auszuschalten“ (Satan und seine Armee), ohne die wir machtlos wären, um sie alleine zu überwinden. Deshalb möge uns Gott oft vor Seinem Thron finden, weil wir einen Hohenpriester im Himmel haben, der sich mit allem identifizieren kann, durch das wir auf Erden gehen (Hebräer 4:15-16). Wir haben Sein Versprechen, dass das Gebet eines gerechten Mannes viel vermag, wenn es ernsthaft ist (Jakobus 5:16-18). Möge Gott Seinen Namen in unseren Leben verherrlichen, während wir genug an Ihn glauben, um oft zu Ihm im Gebet zu kommen.


Zurück zur deutschen Startseite

Warum beten?